Carolin Vogt

2. Vorsitzende

Schon während meines Freiwilligendienstes war mir klar, dass ich die Rainbow-Foundation weiterhin unterstützen möchte. Die Stiftung, der Verein und vor allem Sri Lanka mit seinen verschiedenen Facetten und liebevollen Menschen sind mir ans Herz gewachsen. Durch meinen einjährigen Aufenthalt und das Leben mitten im kleinen Dorf Baddegama konnte ich das Land von seinen schönsten, aber auch von seinen traurigsten Seiten kennenlernen. Der Umgang mit Menschen mit Behinderungen ist mir dabei besonders negativ aufgefallen. Ich konnte miterleben, was für ein Privileg es ist, in Deutschland geboren und aufgewachsen zu sein. Bekommt eine Familie in Sri Lanka ein Kind mit einer Behinderung, kann es keine Unterstützung vom Staat erwarten, wie wir es in Deutschland gewohnt sind. Die Familien werden aus der Gesellschaft ausgeschlossen, sie leben meist in bitterer Armut und können ihr Kind nicht adäquat fördern. Therapien können im öffentlichen Krankenhaus maximal einmal monatlich in Anspruch genommen werden (falls man sich die Fahrt dorthin leisten kann) und die medizinische Versorgung in den Dörfern ist nicht gut. Die Rainbow Foundation setzt sich dafür ein, Kindern mit Behinderungen aus armen Familien Heilpädagogik und Sprachtherapie zu bieten und jeden Menschen gleichermaßen wert zu schätzen. Und genau deshalb bin ich dabei!

Leave a Reply

Your email address will not be published.